Loading...

Kärpf-Trek

Die dreitägige Wanderung auf dem Freiberg Kärpf führt Sie durch das älteste Wildschutzgebiet Europas.

Schwierigkeit Fitness Schönheit Beliebtheit

Wanderung
mittel

Bereits im Jahr 1548 legte der Glarner Rat den Grundstein zum heutigen Freiberg Kärpf. Landammann Joachim Bäldi stellte an der Sitzung vom 15. August 1548 dem Rat den Antrag, das Gebiet zwischen den Flüssen Linth und Sernf zum Wildschutzgebiet zu erklären. Bevölkerungswachstum, Ausdehnung der Alpweiden und insbesondere die Einführung der Feuerwaffen liessen ein Verbot der Jagd auf Gämsen und Murmeltiere notwendig erscheinen.

Seit 1948 leben hier auch Hirsche, und 1957 wurden die ersten Steinböcke wieder angesiedelt. Im 106 Quadratkilometer grossen Schutzgebiet um den Kärpf leben heute gesunde und kräftige Populationen von Hirschen, Gämsen, Steinböcken, Murmeltieren, Rehen, Adlern und Birkhühnern.

Der Kärpf-Trek ist eine Bergwanderung, die Sie individuell und selbstständig unternehmen. Der Trek ist ungefährlich und auch für berggängige Kinder geeignet. Allerdings braucht es an gewissen Stellen des Weges Ihre Aufmerksamkeit, denn der Kärpf-Trek ist kein Spaziergang. Bergschuhe und wetterfeste Bekleidung sind unabdingbar.

>Mehr dazu

Karte

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein